Biographie

Am Anfang:
Geboren in Hong Kong, dort erstmal schwitzen und chinesische Katzen am Schwanz ziehen.

Bald darauf:
In die Schweiz, nach Rüschlikon bei Zürich. Neben dem Zürichsee kam Flower Power, die 70-er Jahre und Musik in ihre Zellen und Ohrmuscheln. Vater Vali Mayer, Kontrabassist, und Bruder Jojo Mayer, Schlagzeuger, sorgten für Jazz, endlose Backstage-Aufenthalte und lange Autofahrten zu Gigs im blauen VW-Bus. Mutter Myriam, Geschäftsfrau, Managerin und einst Schauspielerin, behielt die Übersicht. Weiter kommt in die Ohren: Earth Wind & Fire, Sinatra, Sarah Vaughan, Beatles, Aretha Franklin, Blood, Sweat & Tears, Jimi Hendrix, Janis Joplin, Stevie Wonder, Pink Floyd, Miles Davis, Billie Holliday, James Brown.

Etwas später:
Mit 7 erster Klavierunterricht. Lieber auswendig oder Eigenes als getreu nach Noten. Der Schritt zum Gesang als logische Folge eines Krokodil-Bisses in die Hand von Haustier Köbi. Und weil eine Oktave eh zu gross zum Greifen war. Tanzunterricht, weil Stillsitzen keine Option schien. Die Wirtschaftsmatura, damit das Denken doch nicht ganz vernachlässigt wird.

Nicht zu vermeiden:
Studium mit Stipendium & Diplom für Tanz, Gesang und Schauspiel in Wien, Studium für Schauspiel in New York, Studium für klassischen Gesang berufsbegleitend am Konservatorium Zürich (heute ZHdK) und Opernschule BGZ, Meisterklassen bei Prof. Elisabeth Glauser und Margreet Honig. Mehr Musik in die Ohren: Schubert, Brahms, Fauré, Verdi, Mozart, Strauss, Wolf, Schoenberg, Eisler, Weill, Hollaender, Alban Berg. Gleichzeitig: Keith Jarrett, Joni Mitchell, Rickie Lee Jones, Hildegard Knef, Nina Hagen, Randy Newmann, Tom Waits.

Bis heut und hoffentlich noch lange: 
Grenzgängerin zwischen E & U. Hauptrollen in Musiktheater-, Theater-, Film- & TV-Produktionen in Deutschland, Italien, Österreich, USA, Holland, Polen und der Schweiz. On tour mit eigenen musikalischen Projekten und Zusammenarbeiten für Konzert- &, Liederprogramme in Europa. Studiomusikerin für CD-Produktionen und Filmsoundtracks von Jazz über Pop und Chanson bis zu klassischer und zeitgenössicher Musik. Debüt-Album «THESE DAYS“ als Singer-Songwriterin und Co-Produzentin zusammen mit Bruder Jojo. Seit 2011 Schweizer TATORT-Kommissarin Liz Ritschard.

Später:
Neuro-Philosophin, Bestsellerautorin, Kioskfrau, Baggerfahrerin?

Delia Mayer