© 2020 by Delox/Delia Mayer

youtube_NEU.jpg
facebook_edited.png
fm_NEU_edited.jpg
castup_NEU_edited.jpg

crime songs

Nach fünf Jahren Ermittlungen als Schweizer TATORT-Kommissarin Liz Ritschard nimmt sich Delia & der Kriminaltechnische Dienst dem Töten und Getötet werden nun auch singend und musizierend an.


Mit berührenden, humorvollen und skurilen Songs vom und ums Töten zwischen Jazz, Pop, Film und Kabarett, von Nino Rota über Sting, Georg Kreiser, Randy Newmann, Brecht & Eisler, Elliot Smith, Cole Porter, Nancy Sinatra und natürlich Bond-Songs wird lustvoll im Feld Verbrechen gewühlt. Subtil und auf die Essenz reduziert arrangiert und einfühlsam, kraft- und humorvoll begleitet von den beiden Spürhunden Sha (Bass-Clarinette) und Kaspar Rast (Schlagzeug), erklingt ein warmer, ebenso transparent wie einlullender Bandsound. Mit Delia Mayers vom Jazz geprägten Stimme, kräftig, warm und direkt, dann wieder zart und entrückt und ihrer vom Schauspiel geprägter facettenreicher Livepräsenz entführen sie das Publikum in den Kosmos vom Töten und Getötet werden.

Mit den beiden Spürhunden SHA (bass-clarinette) und KASPAR RAST (drums).

«Bühnenmorde sind ihre Therapie - Als Tatort-Kommissarin jagt sie Mörder. Zum Ausgleich singt Delia Mayer «mörderische» Lieder mit ihrer wunderbaren Jazz-Stimme und einem fabelhaften Jazz-Duo. Nun ist Delia Mayer aber erstens nur im Fernsehen Kommissarien, zweitens eine mindest so gute Jazzsängerin wie Schauspielerin und drittens eine Frau mit viel Selbstironie… Mayer singt fabelhaft feinsinnig. Musikalisch ist der Abend ein Hochgenuss…» (St. Galler Tagblatt)